Geschäftsmodelle   Geschäftsideen   Existenzgründer

Startseite > Nebenjobs >> Heimarbeit als Nebenjob - Ideen und Fallen

Heimarbeit als Nebenjob - Ideen und Fallen

.....Kategorien.....

Früher war alles Heimarbeit

Heimarbeit ist Lohnarbeit, bei der der Arbeitsplatz aber im Haus oder in der Wohnung des Arbeitnehmers liegt. Der Arbeitgeber stellt in der Regel Material, Werkzeuge und Maschinen - aber eben nicht den Arbeitsplatz für die Heimarbeit. Oft ist Heimarbeit ein zweites Standbein für Leerlaufzeiten, ein Zweitjob zu Hause.

Der Heimarbeiter unterliegt nicht dem Direktionsrecht seines Auftraggebers und ist nicht in dessen Betrieb eingegliedert, seine Arbeit ist aber sozialversicherungspflichtig. Es gelten Mindestlöhne für Heimarbeit, Sozialleistungen, Kündigungsschutz, Mutterschutz.  Für seriöse Heimarbeit gibt es Gesetze. Die Unternehmer melden ihre Heimarbeiter bei der Gewerbeaufsicht bzw. dem Amt für Arbeitsschutz an.

 

Geschäftsideen für Existenzgründer

 

Geschäftsidee Internet - von Shop bis Blog

 

Kurierdienst für ExistenzGründer

 

Staatliche Hilfen und Förderung der Bundesländer für Existenzgründer

 

Heimarbeit: Vorsicht Falle!

Angebliche Angebote von Heimarbeit mit hohen Verdienstmöglichkeiten sind eine klassische Masche für Betrüger. Geld verdienen mit Heimarbeit ist für viele Menschen eine schöne Gelegenheit für einen Nebenverdienst. Dubiose Anbieter findet man in jeder Wochenendausgabe der Zeitungen, ohne eine richtige Postanschrift oder Rechtsform. Anzeigen wie: "Arbeiten von zu Hause, PC und Internet erforderlich". Wer antwortet soll eine teuere 0900er-Nummer anrufen, ein Computerprogramm kaufen oder kostenpflichtiges Infomaterial bestellen. Der Klassiker der Nepp schlechthin ist dabei das Zusammenschrauben von Kugelschreibern. Erst wird für die Einzelteile viel Geld gezahlt, und anschließend findet sich dafür kein Abnehmer mehr. Dabei sollte eigentlich jedem klar sein, dass ein Kugelschreiber heutzutage nur noch maschinell hergestellt wird. Auch die Heimarbeit Angebote sind mit Vorsicht zu genießen.

Bedenklich ist Heimarbeit immer, wenn nicht genau gesagt wird, was getan werden soll, eine Postanschrift fehlt oder die Rechtsform des Unternehmens nicht angegeben wird. Vor allem aber sollte ein Interessent niemals in Vorkasse gehen, Material oder Computerprogramme im Voraus bezahlen, eine Bearbeitungsgebühr zahlen oder eine 0190er/0900er Nummer anrufen, um "Informationsmaterial" zu bestellen.

Der Traum vom schnell verdienten Geld ist oft nur der Griff nach dem Strohhalm. Diese Not und Verzweiflung wird ausgenutzt. Wenn Menschen etwas wollen oder sogar brauchen, dann sind sie auch bereit, dafür zu bezahlen - eine alte Erfahrung

Anzeigentexte versprechen phantastische Verdienstmöglichkeiten für leichte Tätigkeiten: Geringe Tätigkeit, hoher Verdienst. Die Seriosität von Heimarbeit-Anbietern kann über die Verbraucherschützer der Verbraucherzentrale abgefragt werden.

Heimarbeit Falle: Kugelschreiber zusammenbauen. Der Kugelschreiber ist ein Klassiker der Heimarbeit . Man bekommt eine Postsendung mit Einzelteilen für Kugelschreiber, setzt diese zusammen, schickt sie zurück und bekommt dafür Geld. Das klingt nach einem Job für Aschenputtel und wird auch genauso entlohnt. Natürlich werden Kugelschreiber längst maschinell produziert und solche Anbieter wollen durch eine Vorkasse Geld kassieren und nicht bezahlen.

Heimarbeit beliebt

Heimarbeit wird nicht nur als Nebenverdienst gesucht, auch viele Arbeitslose sehen hier ihre Chance - und da für Heimarbeit oft keine besonderen Qualifikationen verlangt werden, bietet sie sich auch für Hausfrauen an, für Studenten und Rentner.

Seriöse Heimarbeit ist gesetzlich geregelt (Heimarbeitsgesetz). Ein solcher Heimarbeiter ist Arbeitnehmer des Unternehmens, mit Mindestlohn und Sozialleistungen, einschließlich Kündigungsschutz und Urlaubsgeld. Wer seriöse Heimarbeit leistet, muss sich niemals um den Absatz seiner Produkte kümmern.

Inzwischen versuchen viele Arbeitgeber, ihre Heimarbeiter/innen zu bewegen, als Selbstständige ihrer Arbeit nachzugehen.

Angebote für Heimarbeit findet man als Gesuche im Internet. Wer hier ein zweites Standbein sucht, der kann im Netz den besten Vergleich zwischen den Anbieter ziehen.

Seriöse Heimarbeit können sein: Schreibarbeiten, Sortierarbeiten, Montagearbeiten, Schreibarbeiten, Änderungsschneiderei, Büroarbeiten, Reparaturen - und natürlich Arbeiten am Bildschirm.

Heimarbeit als Nebenjob: Telearbeit

Führend in der Telearbeit sind skandinavische Unternehmen, die so genug Arbeitnehmer in dünnbesiedelten Gegenden finden. Heimarbeit vom Bauernhof aus für die ganze Welt als zweites Standbein.

Inzwischen bieten auch viele deutsche Unternehmen ihren Mitarbeitern an, am Computer zu Hause zu arbeiten. Das Unternehmen spart das Geld für einen Arbeitsplatz mit Heimarbeit und der Beschäftigte den Weg zur Arbeit, er kann sich seine Zeit selber einteilen und sich seine private Atmosphäre schaffen.

Früher wurden in Heimarbeit im Erzgebirge Holzspielzeug geschnitzt. In der kalten Jahreszeit, in der es sonst nichts zu tun gab. Es war der Versuch, Wartezeit in Arbeitszeit zu verwandeln.

Hauptarbeitgeber von Heimarbeit als Telearbeit sind: Banken, Versicherungen, Werbeagenturen. Dort, wo sowieso der Computer zum Alltag gehört, schließen Internet und Intranet die Lücke zwischen Wohnung und Arbeitsplatz, so können auch für andere Geschäfte Mitarbeiter für Heimarbeit geworben werden.

Es ist gut möglich, dass in Zukunft immer mehr Menschen von zu Hause aus arbeiten werden. Heimarbeit als Zukunftsmodell. Wohnzimmer und Büro verschmelzen miteinander, die Küche wird zum Arbeitszimmer. Der Computer verbindet Kunde mit Unternehmen und Unternehmen mit Arbeitnehmer.

Zur Heimarbeit zählen auch viele Künstler oder Direktvertrieb vom Wohnzimmer aus. Wobei klassische Heimarbeit einen festen Auftraggeber vor Arbeitsbeginn benötigt. Die Bezahlung und die Arbeit sind vorher geregelt. Es besteht ein Arbeitnehmerverhältnis. Ein Heimarbeiter ist immer noch ein Angestellter eines Unternehmens. Sonst ist es eine Selbständigkeit, die einfach nur von zu Hause ausgeführt wird.

 

Heimarbeit Videos

 

20 Heimarbeit-Ideen: Im Video (Spieldauer 05:55 Minuten) werden Möglichkeiten vorgestellt, mit Heimarbeit Geld zu verdienen. Dabei geht es nicht um das Prinzip schnell reich werden. Es sind eher bodenständige Ideen.: Geld verdienen im Internet. 20 Ideen moderner Heimarbeit. - Videoclip ansehen auf Youtube

 

Nebenverdienst für Schüler: Im Video (Spieldauer 08:44 Minuten) werden Möglichkeiten für Schüler vorgestellt, Geld zu verdienen. Offline kann dabei besser sein als Online. Es werden die besten Plattformen vorgestellt, um solche Jobs zu finden.: Super N e b e n j o b s für S c h ü l e r. Geld verdienen als Jugendlicher mit 13,14,15 und 16 Jahren. - Videoclip ansehen auf Youtube

 

Das Hobby zu Geld machen: Im Video (Spieldauer 02:54 Minuten) wird die Internet-Plattform DaWanda vorgestellt. Hier kann ich selbst gebasteltes zum Verkauf anbieten. So kann ich Geld von zu Hause aus verdienen.: DaWanda: Nebenjob in H e i m a r b e i t mit Ihrer kreativen Ader. - Videoclip ansehen auf Youtube

 

 

Heimarbeit Rechte und Pflichten – Buch: Statt einem Job mehrere Teilzeitjobs. Welche Schattenseiten bietet diese Flexibilität? Was sollte alles bedacht und beachtet werden?: F l e x i b e l A r b e i t e n: Temporär, Teilzeit, Freelance: Was Sie über Ihre Rechte wissen müssen. Buch. – ansehen bei Amazon

 

Zusatzverdienst im Internet – Buch: Das Internet ist wie gemacht für Heimarbeit. Welche Methoden gibt es, seriös im Internet an einen Zusatzverdienst zu kommen? Ohne die unseriösen Methoden, mit denen ich angeblich schnell reich werden kann.: Praxistipps Z u s a t z v e r d i e n s t. Buch. – ansehen bei Amazon

 

Autor: Heiko Zaenker

 

 

 

Impressum

Datenschutzerklärung